Das Deutsch-Bulgarische Forum e.V. wurde am 22. April 1996 in Bonn gegründet, seit dem Frühjahr 1999 hat das Forum seinen Sitz in Berlin. In ihm haben sich Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zusammengeschlossen, deren gemeinsames Anliegen es ist, das Verständnis für Bulgarien in Deutschland ebenso wie das Verständnis für Deutschland in Bulgarien zu fördern und damit einen Beitrag zu den deutsch-bulgarischen Beziehungen zu leisten.

In den ersten Jahren verstand sich das DBF vor allem als Hilfseinrichtung zur Selbsthilfe für Bulgarien. So beschaffte das DBF Mittel für soziale und medizinische Einrichtungen in Bulgarien, die aufgrund der Krisensituation nach der politischen Wende besonders benötigt wurden. Etwa 5 Mio. DM haben im Hungerwinter 1996/97 deutsch-bulgarische Vereinigungen an Spenden zusammengetragen.

Wir verstehen uns auch als „Dachverband“ aller in Deutschland tätigen Deutsch-Bulgarischen Vereinigungen bzw. Gesellschaften.

IMG 1233
Jahrestreffen der Deutsch-Bulgarischen Vereinigungen 2009 in Essen
IMG 1233
Jahrestreffen der Deutsch-Bulgarischen Vereinigungen 2006 in Berlin: Dietmar Endler/Leipzig, Helmut Schaller/Marburg

 

Erster Vorsitzender und Mitbegründer des Forums war Dr. h. c. Gernot Erler, Staatsminister a. D., langjähriger MdB und Russlandbeauftragter der Bundesregierung.

Im Dezember 2018 wurde Dr. Volker Berresheim, Referatsleiter im Auswärtigen Amt, als Vorsitzender gewählt. Einer der Stellvertreter ist der jeweilige Botschafter bzw. die jeweilige Botschafterin der Republik Bulgarien in der Bundesrepublik Deutschland, derzeit I. E. Frau Elena Shekerletova. Ein weiterer Stellvertreter ist Detlef Müller, Mitglied des Deutschen Bundestages.

 

Vorstand2019
Dr. Volker Berresheim, Botschafterin Elena Shekerletova; Detlev Müller, Mitglied des Deutschen Bundestages

 

Das Deutsch-Bulgarische Forum ist als gemeinnützig anerkannt. Der Mitgliedsbeitrag (ab 62,- Euro für natürliche Personen, ab 30,- Euro für Studierende, ab 205,- Euro für Firmen/Institutionen) ist steuerabzugsfähig.